You are currently viewing Ride for a Reason March 2021

Ride for a Reason March 2021

Der Frühling kommt und Zeit für eine neue Herausforderung. Ich habe mich gerade für die Herausforderung „Ride for a Reason“ angemeldet, https://orbit360.cc/ride-for-a-reason/. Bis Ende März besteht die Herausforderung darin, entweder 180 km oder 360 km auf einmal zu fahren (Pausen sind natürlich erlaubt). Der spendenbasierte Eintrittspreis wird zur Unterstützung von Wohltätigkeitsorganisationen im Zusammenhang mit dem Radfahren verwendet.

Ich habe mich noch nicht entschieden, ob ich mich für die 180 oder 360 Herausforderung entscheiden werde. Dies hängt hauptsächlich von den Wetterbedingungen ab. Wenn die Tage wärmer und trockener werden, ist die 360-Herausforderung ziemlich verlockend. Mal sehen, in welcher Stimmung ich in 2-3 Wochen sein werde, wenn ich es versuchen werde.

Bitte unterstützt auch in 2021 das Vorschulprogramm in Malabon, für das ich 2020 genügend Mittel sammeln konnte, um die Anzahl der Kinder um weitere 40 bis auf jetzt 100 Kinder zu erhöhen. Jedes Kind erhält jeden Tag eine warme Mahlzeit, Aufmerksamkeit, Erziehung und Fürsorge!

Du kannst einen Unterschied machen!

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Super Bert, du machst wirklich den Unterschied!!! Lass mich wissen, wie wir dich unterstützen können. Gerade in dieser Zeit brauchen unsere Straßenkinder unsere Hilfe. Die Situation in Malabon und Tondo verschlimmert sich von Tag zu Tag. Keine Tests, keine Impfungen. Abstandhaltung, Hygiene sind kaum möglich.

    1. Bert

      Danke Herbert. Wir bleiben am Ball (oder besser am Lenker)!

  2. Dieter Wefers

    Hallo Bert,
    „Ich habe mich gerade für die Herausforderung „Ride for a Reason“ angemeldet. … Bis Ende März besteht die Herausforderung darin, entweder 180 km oder 360 km auf einmal zu fahren (Pausen sind natürlich erlaubt).“, lesen wir soeben bei betterplace! Wir kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus, was Du Dir zum wiederholten Male zutraust bzw. zumutest. Und warum? Um Kindern auf den Philippinen zu helfen; Kindern aus den Vierteln der Allerärmsten, denen es in diesen schweren Zeiten noch viel schlechter geht als der Mehrzahl aller Kinder bei uns. Wir drücken Dir die Daumen und wollen dazu beitragen, dass auch diese Herausforderung wie schon Deine früheren Aktionen zu einem großartigen Erfolg wird!
    Marlies & Dieter Wefers

Schreibe einen Kommentar zu Bert Antworten abbrechen