You are currently viewing Aachen-München (Update)

Aachen-München (Update)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Leider wird es mir COVID bedingt nicht möglich sein, an meinem Vorhaben, mit dem Rad Ende Juli nach München zu fahren, festzuhalten. Ich möchte kein Risiko eingehen, und verschiebe dieses Unterfangen lieber auf einen späteren Zeitpunkt. Das Jahr ist noch lang, das wird schon! Ich hoffe in den kommenden Tagen wieder ins Training einsteigen zu können. 

Euer Bert 


Meine nächste längere Radfahrt findet im Juli 2022 statt. Dabei wird es weder die Teilnahme an einem Rennen, noch einer anderen offiziellen Veranstaltung sein. Der genaue Termin steht noch nicht fest.

Das Race Across Germany passte leider zeitlich aus privaten und beruflichen Gründen dieses Jahr nicht. Vielleicht dann nächstes Jahr das Double? Dieses Jahr gäbe es viele Alternativen, denn alles, was in den letzten beiden Jahren nicht, oder nur unter absurden Bedingungen, ging, geht wieder. Allerdings sind meine favorisierten Events entweder schon seit langem ausgebucht, passen zeitlich nicht, oder sind unbezahlbar. Es scheint, als wollten Alle Alles auf einmal nachholen.

Also wird es etwas ruhiger werden. Was also steht auf meinem Plan? Ich werde von Herzogenrath, nördlich von Aachen, bis Hohenkammer, nördlich von München, radeln. Am Stück, ohne große Zwischenstopps, ca. 600 km und 5000 Höhenmeter.

Das ganze Unterfangen sehe ich als eine Art Testfahrt an. Mit neuem Rad und viel Gepäck. Es geht darum, Erfahrungen zu sammeln, um eventuell nächstes Jahr an einem längeren Bikepacking Event teilzunehmen, bei dem man Sachen für mehrere Tage mitnehmen muss. Ob es wirklich dazu kommen wird, steht noch nicht fest. Ende Juli werde ich neben den für die Fahrt notwendigen Sachen noch zivile Kleidung für die Rückfahrt einpacken. Dazu wird mein Gravelbike mit reichlich Taschen ausgerüstet werden. Zudem werden die Gravelreifen mit breiten Rennradreifen getauscht werden, und ein Aero Lenker darf auch nicht fehlen. Zum Setup wird es einen weiteren Artikel hier im Blog geben.

Voraussichtlicher Streckenverlauf:

Die Strecke wird über Düren, Euskirchen und Bad Neuenahr bis an den Rhein bei Bad Breisig führen. Weiter geht es entlang des Rheins bis Koblenz an das Deutsche Eck. Die Strecke am Rhein wird ein Geduldstest, denn leider sind die Straßen und Radwege dort katastrophal. Zwischen Koblenz und Boppard geht es auf der anderen Rheinweine weiter und nach einer Fährfahrt weiter entlang des Loreley-Felsens bis Bingen. Von Bingen geht es quer darauf hin nach Worms, Mannheim und Heidelberg. Dann sind die ersten 300 km geschafft und ich kann Bergfest feiern.

Über Bad Rappenau und Schwäbisch Hall, bei km 440, geht es weiter über Ellwangen und Donauwörth, Richtung Pfaffenhofen, um dann südlich bis Hohenkammer die letzten Kilometer in Angriff zu nehmen.

Ich habe mich noch nicht entschieden, wann ich genau starten werde. Weder, was den Tag, noch die Tageszeit angeht. Bei letzterem geht die Tendenz klar mittags zu starten, um dann am folgenden Tag gegen Mittag in Hohenkammer bei unseren Freunden anzukommen. Wenn es länger dauert, weil ich vielleicht nachts doch ein längeres Nickerchen machen musste, auch egal.

Tracking über Garmin oder Google Maps sollte auch funktionieren. Und ich hoffe ein paar Informationen während der Tour auf Instagram posten zu können.

Vielleicht ist es für Euch ein willkommener Anlass, meine Spendenaktion Miles4Malabon zu unterstützen. Um was es dabei geht, erfahrt Ihr hier.

Mehr Details später hier in Blog.

Euer Bert.