You are currently viewing Regeln und Prozedere des RAG 2021

Regeln und Prozedere des RAG 2021

Am 10. September geht es los, wenn ab 8:00 Uhr morgens im 2-Minuten-Abstand die 34 gemeldeten Teilnehmer des Race Across Germany auf die 796 km lange Fahrt von Aachen, Start auf dem Markt, nach Görlitz starten. Das Ziel ist dieses Jahr nicht in der Altstadt von Görlitz oder gar an der Neiße, sondern am Berzdorfer See etwas südlich von Görlitz.

Meine Startnummer ist 17, und ich werde um 08:02 Uhr von der Startrampe rollen.

externer link zu Betterplace

Die Teilnehmer nehmen in unterschiedlichen Kategorien am Rennen teil. Dreizehn Teilnehmer starten in der Kategorie „supported“, d. h. sie werden von einer Crew in einem Begleitfahrzeug unterstützt. In dieser Kategorie starten eine Frau und neun Männer in der Altersklasse unter 50 Jahren und drei Männer in der Klasse über 60. In der Kategorie Non-supported, alleine ohne Begleitfahrzeug, starten siebzehn Teilnehmer. Davon elf Männer in der Kategorie bis 50 Jahren und sechs in der Kategorie über 50 Jahre, in der ich starte. Die restlichen vier Teilnehmer verteilen sich auf zwei teilnehmende Staffeln. Bei den Staffeln ist immer ein Fahrer im Rennen und ein anderer kann sich so lange ausruhen. Demnach ist bei Staffeln auch immer ein Auto dabei.

Da das Rennen dieses Jahr im September und nicht im Juni stattfinden wird, gibt zwei entscheidende Unterschiede zum Start im Sommer. Zum einen können die Nächte im September schon merklich kalt sein. Deshalb muss man eventuell etwas mehr Gepäck in Form von Handschuhen, Langarm Trikot oder Jacke und Beinlinge mitnehmen. Konkret entscheidet sich dies am Vortag oder beim Start, da die Wetterprognosen in der letzten Zeit sehr unzuverlässig sind. Zum anderen es ist wesentlich länger dunkel. Beim Termin am 4. Juni wäre der Sonnenuntergang ungefähr 21:30 Uhr und der Sonnenaufgang um 5:00 Uhr gewesen. Mit Dämmerung und Restlicht sind es vielleicht nur 4 Stunden in kompletter Dunkelheit. Am 10. September geht die Sonne bereits um 19:45 Uhr unter und erst nach 6:45 Uhr morgens wieder auf. Das sind geschätzt dreieinhalb Stunden länger durch die Dunkelheit fahren, was insbesondere morgens, wenn man müde wird, ein Problem sein kann. Vielleicht hilf Heavy Metall aus dem Smartphone Lautsprecher …

Die Strecke unterteilt sich durch die sogenannten Timestations in drei Abschnitte.

Der erste Abschnitt ist von Aachen bis Bad Hersfeld. Dies ist mit 340 km der längste der drei Abschnitte.
Der zweite Abschnitt erstreckt sich über 326 km bis Wilsdruff, kurz vor der Elbe.
Der letzte Abschnitt ist dann noch die verbleibenden 132 km lang.

Insgesamt also 780 km, die es zu bewältigen gilt. An den Timestations muss jeder Teilnehmer eine formale Meldung mit Teilnehmernamen, Uhrzeit, Startnummer, und Name der Timestation per SMS an den Veranstalter senden.

Wen an den ausführlichen Regeln Interesse hat, kann sich hier aufschlauen. https://www.raceacrossgermany.de/ablauf-reglement-fragen

Wie sehen die letzten Wochen der Vorbereitung aus?

Im Großen und Ganzen muss man die Ausrüstung zusammenstellen, da werde ich noch einen Blog Artikel diesbezüglich einstellen. Man sollte nichts vergessen. Das Rad muss funktionieren und ein bisschen Streckenkenntnis ist auch nicht verkehrt. Dieses Mal fahre ich in Eisenach nicht unter oder über die Bahnstrecke, sondern wie geplant vorher links ab nach Bad Langensalza.

Die Trikots für dieses Jahr sind auch bei Sportsfreund abgegeben und ich hoffe sie Anfang September in Empfang nehmen zu können. Mehr Information mit Bildern dann.

Ich hoffe gut und unfallfrei quer durch Deutschland radeln zu können. Die Zeit ist mir persönlich egal. Da in meiner Klasse lediglich sechs Starter in Aachen antreten werden, ist die Top 10 Platzierung, solange ich das Ziel erreiche, sicher. Auch wenn ich schon öfters solche Distanzen erfolgreich in Angriff genommen habe, kann man trotzdem nie sagen, wie es läuft. Man ist zum Glück keine Maschine.

Also unbedingt Daumen drücken und für die Kinder spenden!