Nach 3 Monaten Pause (updated)

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

ist es nochmal an der Zeit etwas hier in Blog von mir hören zu lassen.

Wenig wirklich schmerzfreie Tage auf dem Rad gab es seit Ende Januar leider nicht.

Das hat sehr an der Moral gezehrt, insbesondere da überhaupt nicht absehbar war, wann ich wieder in das Training wirklich einsteigen könnte. Die Probleme nach dem Zusammenstoß mit einem Auto Anfang Dezember waren noch nicht ganz abgeklungen, als mir ein Sturz auf vereister Fahrbahn zu Beginn des Februars wieder Steine in den Weg legte. Die Woche vor dem Trainingslager auf Mallorca konnte ich gar nicht trainieren. Seit dieser selbst verordneten Ruhewoche geht es aufwärts.

Während des Osterwochenendes habe ich mich zum ersten Mal seit Oktober wieder an etwas härtere Intervalle und Sprints gewagt. Wie es scheint, halten die alten Knochen und Muskeln wieder. Zwar sah mein linkes Bein von den Zehen bis einschließlich Wade noch aus wie „frisch aus dem Sarkophag“, aber das ganze Kinesiotape hat funktioniert. Zumindest in meinem Kopf, und das reicht.

Zeit nach vorne zu blicken!

Ganz konkret steht am 7. Mai eine Aktion zum 30+ ersten Jubiläumsjahr der Europaschule in Herzogenrath an. Im Rahmen der Projektwoche an der Schule werden wir Spenden sammeln, und die Lehrer der Projektkurse werden am Samstag, während der Feierlichkeiten, ein kleines Zeitfahren auf dem Smart Trainer absolvieren. Mit einer Kombination von Spendensumme und erstrampelten Metern wird ein Gewinnerteam ermittelt.

Natürlich hoffe ich auf rege Teilnahme und Spenden der Schüler:innen und Eltern. Auch die Lehrer:innen dürfen gerne etwas geben! Mehr Informationen in den kommenden Tagen hier und auf Instagram. Schaut mal rein.

Update:

Am 7. Mai konnten wir bei der Jubiläumsfeier zum 30+1 jährigen bestehen der Europaschule ein neues Konzept für Spendenaktionen testen.
Das Konzept mit den fünfminütigen Zeitfahren funktionierte ohne Probleme. 5 Minuten hören sich zwar kurz an, sind aber eine lange Zeit. Jeder der Teilnehmer kam dabei ins Schwitzen. Ich hoffe mit einem ähnlichen Konzept im Herbst am Gymnasium in Herzogenrath am dann stattfindenden Schulfest ebenfalls teilnehmen zu können. Im Rahmen dieses Schulfestes soll auch der Malabonlauf stattfinden. Mehr dazu später.

Allen Spendern war hiermit noch einmal herzlich gedankt. Insgesamt konnten mehr als 700 € für die Kinder gesammelt werden. Dabei 240 € von der Europaschule, und der Rest durch online Spenden!